NOTFALL! Pitbull Chico

Da Chico wirklich dringend aus seinem aktuellen Zuhause raus muss, bevor es ihm noch schlechter geht, pinnen wir sein Gesuch erst einmal hier fest, um seine Sichtbarkeit zu erhöhen…. in der Hoffnung, dass sich bald ernsthafte Interessenten für ihn melden!

Bitte beachten Sie, dass auch weiterhin neue Hunde bei der KVH vorgestellt werden. Wer Chicos Gesuch kennt, braucht einfach nur ein Stückchen runterscrollen. 😉

  • Name: Chico
  • Rasse: American Pitbull Terrier
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: unkastriert
  • Alter des Hundes: 5 Jahre
  • Geburtsdatum: 04/2018
  • Handicap: nein
  • Größe: 53 cm
  • Gewicht: folgt noch
  • Aufenthaltsort: noch bei seinen Haltern
  • PLZ und Ort: PLZ-Bereich 476***

Chico sucht dringend ein neues Zuhause, da sich die Lebensumstände seiner mit der Gesamtsituation überforderten Halter geändert haben und er massiv zu kurz kommt…. teilweise muss er bis zu 12 Stunden alleine bleiben! Doch es mangelt nicht nur an Zeit und Auslauf für den armen Burschen: er wird auch zunehmend dünner. 🙁

Aktuell kümmert sich eine Nachbarsfamilie ein bisschen um Chico, lässt ihn in den Garten, spielt und schmust mit ihm…. kann ihn aber nicht übernehmen, da sie selber bereits einen Rüden hat. Es bricht ihnen das Herz zu sehen, wie sehr Chico leidet….

Chico ist ein sehr lieber, verkuschelter und menschenbezogener Rüde, der aktuell problemlos mit drei kleinen Kindern zusammenlebt (das jüngste ist gerade mal 2 Jahre alt). 

Fremde Menschen, vor allem Männer, findet er anfangs etwas unheimlich und reagiert unsicher bis schreckhaft. Er taut aber schnell auf, wenn man ihm freundlich begegnet…und idealerweise auch ein paar Leckerchen parat hat. 😉

Chico hat Jagdtrieb. Daher sollten in seinem neuen Zuhause weder Katzen noch Kleintiere vorhanden sein.

Andere Rüden findet Chico als „ganzer Kerl“ eher doof und kann gut auf nähere Bekanntschaften verzichten. Er lässt sich aber an der Leine ruhig an Artgenossen vorbeiführen, ohne Kontakt zu machen. Mit Hündinnen ist ein Kennenlernen hingegen möglich und Chico könnte unter Umständen mit einer kastrierten Hündin zusammenleben, falls die Sympathie auf beiden Seiten gegeben ist und man beim Füttern ggf. trennt.  

Am liebsten wäre Chico aber sicher Einzelhund in einer liebevollen und aktiven Familie, in der man genug Zeit für ihn hat, viel mit ihm unternimmt und ihn nicht allzu lange alleine lässt. 

Chico beherrscht die Grundkommandos „Sitz“ und „Platz“, ist stubenrein und kann an sich alleine bleiben. Ob letzteres im neuen Zuhause sofort auf Anhieb klappt, ist eher unwahrscheinlich…. seine neuen Menschen sollten sich lieber darauf einstellen, das Alleinebleiben wieder Stück für Stück aufzubauen. 

Aktuell zieht Chico relativ stark an der Leine, was zum einen daran liegt, dass man ihm nie eine vernünftige Leinenführigkeit beigebracht hat…. zum anderen kommt er kaum noch raus und hat es dann natürlich immer besonders eilig. Er benötigt also Menschen, die auch wirklich Spaß daran haben, mit ihm spazierenzugehen, ihm die Welt zu zeigen und ihm alles beizubringen, was bislang zu kurz gekommen ist.
 
Zuhause ist Chico schön ruhig, liebt menschliche Nähe und  kuschelt sich gerne in sein Hundebett ein. 

Chico ist gechipt und geimpft (Auffrischungsimpfung steht noch an). Außerdem hat er eine Getreideallergie, so dass man auf das richtige Futter achten sollte. Medikamente benötigt er  nicht.

Chico hat bislang noch keinen Wesenstest abgelegt und ist auch nicht an einen Maulkorb gewöhnt. 

Wir hoffen sehr, dass sich schnell sportliche Rassefreunde finden, die Chico nicht als „Last“ empfinden, sondern viel Zeit für ihn haben und ihm all die Liebe und Aufmerksamkeit schenken, nach der er sich so sehr sehnt!

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr, die als Spende an einen Tierschutzverein geht. Keine Vermittlung in reine Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen – in Absprache mit der Halterin – umgehend an die Nachbarin weitergeleitet wird, die versprochen hat, sich um alles zu kümmern! 

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.