AmStaff-Mix Jonny

  • Name: Jonny
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: ca. 4 Jahre
  • Geburtsdatum: ca. 2019
  • Handicap: ja
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 11.101.2023 (Sicherstellung) 

Jonny ist ein sehr lebhafter, manchmal etwas überdrehter, menschenbezogener Rüde.

Er versteht sich meist gut mit anderen Hunden, mag Futtersuchspiele und ist auch stubenrein. Er ist allerdings generell noch ziemlich unerzogen und hat dementsprechend noch etwas Erziehungsbedarf. 

Zu uns kam Jonny mit einem Tumor im Unterkiefer, der bereits erfolgreich entfernt worden ist…. es besteht jedoch die Möglichkeit, dass er schon gestreut hat. Aufgrund des Tumors ist davon auszugehen, dass das nette Kerlchen keine normal lange Lebenserwartung haben wird. Bezüglich dieser Vorerkrankung erhält er in unserer Tierarztpraxis eine lebenslange kostenlose Behandlung.

Für Jonny wünschen wir uns rasseerfahrene Menschen in einer ruhigen Umgebung, am besten am Stadtrand. Kinder und Katzen sollten dort nicht leben. Eventuell kann er als Zweithund einziehen – da entscheidet die Sympathie.

Bitte beachten Sie, dass er aufgrund seiner Rasse für seine Haltung eine Vermietergenehmigung notwendig ist.

Wenn Sie Jonny ein Zuhause schenken möchten, erreichen Sie seine Tierpfleger*innen unter der im Kontakt angegebenen Rufnummer oder Sie füllen einfach das unten verlinkte Formular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

NOTFALL! Bullterrier x AmStaff Jackie

  • Name: Jackie
  • Rasse: Bullterrier x American Staffordshire Terrier
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 3 Jahre
  • Geburtsdatum: 04/2020
  • Handicap: ja
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 18.04.2023

Jackie kommt aus einer Sicherstellung wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Dieser sehr lebhafte und menschenbezogene Rüde ist stubenrein, lässt sich ruhig an anderen Hunden vorbei führen und beherrscht bereits die gängigen Grundkommandos. Er kann auch gut mal ein paar Stunden alleine bleiben.

Für den sehr stressanfälligen Jackie ist der Tierheimalltag eine große Herausforderung. Er kommt hier kaum zur Ruhe und sucht daher ganz dringend ein Zuhause!

Für Jackie suchen wir rasse-erfahrene Menschen (mit Bullterrier- und/oder Staffi-Erfahrung) ohne Kinder. Bei passender Beschäftigung kann er prima in der Stadt zurechtkommen. Wichtig ist viel Zeit und vor allem eine klare Führung von Seiten seiner neuen Menschen. Ein durchstrukturierter Tagesablauf schafft Sicherheit, was ihm dabei helfen wird, sich zu entspannen.

Mit anderen Hunden versteht sich Jackie je nach Sympathie. Er geht im Rudel mit anderen Hunden problemlos Gassi und mag auch andere Rüden – das ist aber absolut vom anderen Hund abhängig. Wenn es passt, könnte er durchaus auch zu einem anderen Hund vermittelt werden.

Leider hat Jackie immer wieder mit Ohrenentzündungen und Ohrrandnekrosen zu kämpfen. In unserer Tierarztpraxis erhält er daher eine lebenslange kostenlose Behandlung bzgl. dieser Problematik.

Bitte beachten Sie, dass rassebedingt für seine Haltung eine Vermietergenehmigung erforderlich ist.

Wenn Sie Jackie ein schönes Zuhause schenken möchten, setzen Sie sich gern telefonisch mit seinem Tierpflegeteam in Verbindung oder füllen Sie das im Kontakt verlinkte Formular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

NOTFALL! AmStaff-Mix Brutus

  • Name: Brutus
  • Rasse: American Staffordshire Terrier x American Bulldog (vermutlich)
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: unkastriert
  • Alter des Hundes: fast 10 Jahre
  • Geburtsdatum: 25.03.2014
  • Handicap: nein
  • Größe: 61 cm
  • Gewicht: 40 kg
  • Aufenthaltsort: bei den Eltern der Halterin
  • PLZ und Ort: 19065 Pinnow

Update 18. Februar 2024:
Mittlerweile gab es zwar endlich zwei Anfragen, doch sind sie so verlaufen, wie das leider immer öfter passiert: trotz umgehender Rückmeldung und (zumindest 1x) dem Austausch netter mails, herrschte plötzlich Schweigen im Walde und der sich ankündigende Hoffnungsschimmer verblasste gleich wieder. 

Möchte denn wirklich niemand einem jung gebliebenen Senior einen schönen Lebensabend schenken?

Update 17. April 2023:
Leider gab es in über einem Jahr keine einzige Anfrage für Brutus! 🙁

Dabei ist der Bursche nicht nur bildschön und für sein Alter noch sehr fit, sondern auch gut erzogen und lässt sich selbst in Situationen, in denen er sich aufregt, leicht händeln. Außerdem ist er kinderlieb und nach Sympathie mit Hündinnen verträglich.

Gibt es denn wirklich niemanden, der Brutus noch ein tollen Seniorenplatz schenken möchte, in dem man ihm die Zeit und Aufmerksamkeit bieten kann, die ihm aktuell fehlt?

Da sein Frauchen mit zwei Kleinkindern mehr als ausgelastet ist, ist Brutus zwischenzeitlich wieder zu ihren Eltern (und deren Hündin) gezogen, doch auch hier ist er unterfordert, da es ebenfalls an der nötigen Zeit fehlt und die beiden zudem gesundheitlich angeschlagen sind….

Brutus ist mittlerweile etwas ruhiger geworden, gehört aber immer noch nicht zum alten Eisen und würde gerne noch viele Unternehmungen an der Seite neuer Menschen erleben!

Brutus Halterin schrieb (24. März 2022):

Brutus kam als Welpe zu uns und strotzt immer noch vor Lebenslust. Und genau das ist der Knackpunkt: trotz seiner nun 8 Jahre ist er sehr fit und agil und braucht jemanden mit Zeit für ausgiebige Spaziergänge, Bällchenspiele und gemeinsame Beschäftigung. Leider können wir seinen Bedürfnissen seit der Geburt unseres zweiten Kindes aber in keinster Weise mehr gerecht werden. 

Da wir uns einfach nicht von unserem lieben Bollerkopf trennen wollten, übernahmen meine Eltern ihn Ende 2020. Mittlerweile schaffen die beiden es aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr, sich um Brutus zu kümmern, so dass er kürzlich wieder zu uns zurückgekommen ist.

Unsere Situation ist aber unverändert und wird sich mit Ende der Elternzeit sogar noch verschärfen, da mein Mann mich dann nicht mehr bei der Versorgung von Kindern und Hund unterstützen kann. Wir suchen daher dringend ein Zuhause bei hunde-erfahrenen Menschen, die Zeit und Lust haben, sich mit Brutus zu beschäftigen. 

Brutus ist sehr gelehrig und hat eine gute Basiserziehung genossen (Hundeschule, Hundesportverein, Hundetrainer und natürlich zuhause). Er kann Sitz, Platz, Fuß, Guten Tag, Plätzchen uvm. Jedoch war es uns nicht möglich, ihm gewisse Verhaltensweisen abzugewöhnen… so pöbelt er an der Leine gerne mal andere Hunde an. Mit einem „Halti“ ist es aber kein Problem, mit ihm selbst durch die Stadt zu gehen. 

Im Freilauf ist Brutus normalerweise gut abrufbar, wenn er nicht gerade etwas in die Nase bekommen hat, wie z.B. eine Wildspur. Brutus hat nämlich Jagdtrieb. Er hat aber auch andere Hobbies ;- ) wie Apportieren, Schwimmen, „Fische fangen“ und Am-Fahrrad-Laufen.

Zuhause ist Brutus sehr lieb. Er ist stubenrein und bleibt brav alleine zuhause, ohne zu bellen oder Einrichtungsgegenstände zu zerstören. Er ist aber wachsam und schlägt an, wenn Fremde kommen oder wenn es z.B. knallt, lässt sich aber sofort zur Ordnung rufen.

Außerdem ist er ein sehr verschmuster Kerl, der sich am liebsten wie ein Schoßhund zu Herrchen oder Frauchen auf die Couch kuscheln würde. Bei uns liegt er aber immer brav auf seinem Plätzchen.

Menschen mag Brutus sehr. Bislang hat er alle Kinder, die er kennt oder die zur Familie gehören, problemlos akzeptiert, auch die ganz Kleinen! Sie können ihm auch den Ball wegnehmen oder ihm das Futter hinstellen. Wenn die Kinder allerdings noch sehr klein sind, muss man etwas aufpassen, da sein Schwanz sich bei großer Freude wie eine Peitsche anfühlt  und er im Spielmodus sehr ungestüm sein kann. Kinder ab ca. 14 Jahren wären da schon bessere Weggefährten.

Mit anderen Hunden verträgt Brutus sich nur bedingt: Rüden gehen in der Regel eher nicht, bei Hündinnen klappt es nach Sympathie. Bis vor kurzem hat er sein Plätzchen mit einer Hündin geteilt, was im Großen und Ganzen auch gut funktioniert hat, allerdings gab es bei den beiden manchmal Streit um’s Futter. Hier ist also ein entsprechendes Management gefordert, sollte im neuen Zuhause bereits eine stabile und nette Hündin vorhanden sein. 

Übrigens nimmt Brutus kleine „Fußhupen“ nicht ernst: selbst wenn er von einem Rüden angebellt werden, beeindruckt ihn das nicht. Dafür sind Katzen und Pferde (mit Reitern) immer einen „Aufreger“ wert. Mit Konsequenz und dem gezielten Einsatz von Leckerchen ist der Dicke aber gut zu händeln. 😉

Brutus ist immer noch ein sehr gesunder Hund. Bisher hatten wir keine großen Tierarztrechnungen, was wir u.a. darauf zurückführen, dass wir ihn ganz bewusst nicht kastriert und geimpft haben. 

Vergangenes Jahr sind ihm aber die unteren Schneidezähne teilweise abgebrochen bzw. locker geworden und ausgefallen. Laut Tierarzt ist das eine typische Bulldoggen-Krankheit und nicht weiter schlimm, solange die Zahnreste sich nicht entzünden – also einfach ab und zu mal in die Schnute schauen. 😉 

Ursprünglich wurde uns Brutus übrigens als einfacher Mischling vermittelt, tatsächlich dürfte seine Mutter aber ein AmStaff-Mix gewesen sein und als Vater steht ein American Bulldog im Verdacht, der zusammen mit der Hündin ins Tierheim gekommen war. Aufgrund seines Aussehens ist es also sicher sinnvoller, sich mit den Auflagen zur Haltung eines Listenhundes im betreffenden Bundesland vertraut zu machen und  ihn direkt als Staff-Mix anzumelden.

Brutus würde von einem neuen Zuhause in einer ländlichen Umgebung profitieren, ein Haus mit Garten wäre schön. Er kennt zwar auch das Stadtleben, aber da er zum Teil unsicher ist bei lauten Geräuschen und mit anderen Hunden nicht so gut klar kommt, ist eine ruhigere Gegend mit Platz und Ausweichmöglichkeiten beim Gassigehen besser geeignet für ihn.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Vermittlerin weitergeleitet wird.

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

AmStaff-Mix Peach

  • Name: Peach
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 2 Jahre
  • Geburtsdatum: 10/2021
  • Handicap: nein
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 15.05.2023  (Fundhund)

Peach ist ein großer, imposanter Rüde, der allein durch sein Äußeres schon mächtig Eindruck schindet – doch hinter der Fassade verbirgt sich das Gemüt eines Teddybären. Peach zeigt sich bei uns als netter und sehr umgänglicher Kerl, der Menschen eigentlich sehr gut findet. Jedoch fremdelt er anfangs vor allem mit Männern. Deshalb sind mehrere Besuche zum Kennenlernen nötig, damit das Eis bricht. Dann aber kann er auch gerne in eine Familie mit Kindern ab 12 Jahren vermittelt werden.

Wenn Peach er andere Hunde sieht, ist er interessiert, lässt sich aber meistens brav an ihnen vorbeiführen, allerdings pöbelt er auch gerne mal mit anderen Rüden.

 Der prächtige Rüde ist natürlich stubenrein, beherrscht die Grundkommandos und sogar den einen oder anderen kleinen Trick wie Pfötchengeben. Ansonsten fällt er durch seine liebenswerte, etwas stoffelige Art auf. 😉 Er liebt die schönen Dinge des Lebens, etwa sich auf dem Sofa zu lümmeln oder auf einem Berg von weichen Kuscheldecken ein Nickerchen zu halten. Seine Pflegerin sagt über ihn:  „Wenn Hunde Rotwein trinken dürften, würde er sich täglich ein Gläschen genehmigen.“ 😀

Peach ist eben der Genießertyp!

Dieser besondere Staffi-Mix ist ein absoluter Liebhaberhund. Wir geben ihn nur in liebevolle, gerne rasseerfahrene Hände.

Peach kann gerne zu einer vorhandenen souveränen Hündin dazu, zieht aber natürlich auch als Einzelhund in ein neues Zuhause. Für die Innenstadt ist er nicht geeignet, da ihn die vielen Reize überfordern, aber am Stadtrand können wir ihn uns gut vorstellen.

Da Peach leider Probleme mit den Ellenbogen hat, muss er sein neues Zuhause bitte ohne viele Treppenstufen erreichen können.

Rassebedingt gibt es in vielen Bundesländern besondere Auflagen für Peach: In Berlin unterstützen wir Sie gerne beim Absolvieren des Wesenstests und des notwendigen Sachkundenachweises.

Einmal hat Peach den Wesenstest in Berlin bereits mit Bravour bestanden!

In Brandenburg und Bayern ist die Haltung dieser Rasse leider komplett verboten, während in Bundesländern wie Niedersachsen, Thüringen und Schleswig-Holstein keine besonderen Auflagen zu erfüllen sind. Vorab muss jedoch in jedem Bundesland eine Vermietergenehmigung eingeholt werden.

Bei ernsthaftem Interesse an Peach und entsprechender Hundeerfahrung treten Sie bitte telefonisch mit seinem Tierpflegeteam in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

AmStaff-Mix Ted

  • Name:Ted
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 2 Jahre
  • Geburtsdatum: 03/2021
  • Handicap: nein
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 26.03.2023 (Fundhund)

Das stattliche Kerlchen ist sehr lebhaft und noch ziemlich unerzogen. Obwohl Ted menschenbezogen ist, testet er sich ganz gern mal bei ihnen aus. Der Besuch einer Hundeschule ist daher dringend erforderlich.

Ted ist aber stubenrein und beherrscht die gängigen Grundkommandos. Jagdimitationsspiele sind rassebedingt tabu für ihn.

In der Nähe anderer Hunde ist Ted sehr gestresst und mag sie auch nicht sonderlich.

Für Ted suchen wir rasse-erfahrene Menschen. Er braucht eine ruhige Umgebung: das Stadtleben ist gar nichts für ihn. In seinem neuen Zuhause sollten weder Kinder, Katzen noch andere Tiere leben. Bitte beachten Sie außerdem, dass rassebedingt für seine Haltung eine Vermietergenehmigung erforderlich ist.

Wenn Sie Ted kennenlernen möchten oder Fragen zu ihm haben, melden Sie sich gern telefonisch bei seinen Tierpfleger*innen oder füllen Sie das im Kontakt verlinkte Formular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.