NOTFALL! AmStaff-Mix Hope

  • Name: Hope
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
  • Geschlecht: Hündin
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 1 – 8 Jahre
  • Geburtsdatum: 21.03.2016
  • Handicap: nein
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 04.01.2022

Hope kam durch eine Sicherstellung wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu uns ins Tierheim Berlin.

Sie ist ein echtes Sorgenkind und befindet sich zurzeit in Verhaltenstherapie, da sie mit Stress überhaupt nicht umgehen kann. Hope gerät dabei so sehr in Aufregung, dass sie anfängt zu schreien – VOR ihrer Gaumensegel-OP, die ihr das Atmen erleichtert, ist sie sogar in Stress-Situationen häufig kollabiert. 🙁

Hope wünscht sich ein wirklich sehr ruhiges Zuhause bei Rassekennern. Andere Hunde und Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben. Am liebsten würde Hope direkt aufs Land ziehen, um gar nicht erst etwaigen anderen Stressfaktoren ausgesetzt zu werden.

Auto fährt sie nur sehr ungern.

Beachten Sie, dass mehrere Besuche notwendig sind, um Hope kennenzulernen. Wenn Sie ihr eine Chance geben möchten, melden Sie sich gern telefonisch bei ihren Tierpfleger*innen im Idefix-Haus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

  • Ansprechpartner: Tierheim Berlin – Idefix-Haus
  • Rufnummer: (030) 76 888 173
  • Email: info@tierschutz-berlin.de
  • Website: Tierheim Berlin: Hope

AmStaff x Dogo Canario Cora

  •  Cora
  • American Staffordshire Terrier x Dogo Canario
  • Ges Hündin
  •  kastriert
  •  1 – 8 Jahre
  •  05/2017
  •  nein
  •  60 cm
  •  34 kg
  •  Tierheim
  • 42551 Velbert

Im Tierheim Berlin seit: August 2019
im Tierheim Velbert seit: 07.06.2021

Update 22. September 2022:
Hier kann man sich ein schönes Video von der bildschönen und freundlichen Cora anschauen: https://youtu.be/HvASqDMfCc0

Update 28. Oktober 2021:
Cora hat ein sehr sensibles und feinfühliges Wesen, das man bei näherem Kennenlernen einfach nur lieben kann.

Fremde Menschen und Hunde verunsichern sie zunächst, so dass immer etwas Überredungskunst gefragt ist, damit sie mit neuen Gassigängern zum Spaziergang aufbricht. Ist das Eis dann aber erst einmal gebrochen, entwickelt sich Cora vom Angsthasen zum Kampfschmuser und kann von ihren Menschen gar nicht genug bekommen. 😉

Cora kennt einige Grundkommandos, ist stubenrein und will ihrem Menschen gefallen. Mit Artgenossen ist sie nach Sympathie verträglich, wobei sie Rüden deutlich bevorzugt und sich mit diesen auch auf stundenlanges Spielen einlässt.

Damit sich Coras rassebedinger Schutztrieb und ihre Unsicherheit nicht verschlimmert und sie lernt, dass sie sich auf den Menschen verlassen kann, ist eine klare Führung unabdingbar.

Als Staffordshire-Mix gilt Cora in NRW als Listenhund, weshalb an ihre Haltung einige Auflagen geknüpft sind.

Kinder ab 14 Jahren sind für Cora in Ordnung.  

VERMITTELT! AmStaff-Mix Boba

  •  Boba
  •  American Staffordshire Terrier-Mix
  •  30.08.2020

bei der KVH eingestellt: 25.05.2021

Boba war ein gut gelaunter Sonnenschein, der sich über jegliche Zuwendung freute und freundlich auf alle Zweibeiner zuging.

Leider hatte er in der Vergangenheit aber nicht viel kennengelernt. Der süße Kerl stammte aus einer ausländischen Vermehrerzucht und wurde illegal nach Deutschland gebracht, wo er im Anschluss schon in sehr jungem Alter ins Tierheim Düren kam.

Boba kam so langsam in seine Sturm- und Drangzeit und testete seine Grenzen gerne aus. Bei klarer und konsequenter Führung ließ er sich aber schnell wieder von seinem durchaus guten Benehmen überzeugen.

Das nette Kerlchen hatte leider bereits jetzt eine mittelgradige HD (Hüftgelenksdysplasie). Er sollte deshalb in seinem neuen Zuhause beim Aufbau einer guten Muskulatur unterstützt werden, auch durch begleitende Physiotherapie, um seine Stabilität zu fördern. Dafür sollten mehrere kleinere Gassirunden täglich anstatt großer Touren eingeplant werden.

Zudem sollte Bobas Zuhause ebenerdig sein und über einen Garten verfügen, da er unheimlich gerne draußen war.

Am 21.09.2022 kam die tolle Nachricht, dass Boba endlich vermittelt worden ist.  

 

NOTFALL! AmStaff-Mix Reesa

Update 21. September 2022:
Reesa wartet nun schon seit mind. 6 (!) Jahren auf ein eigenes Zuhause und wir hoffen so sehr, dass sie ihr Leben nicht im Tierheim beenden muss. 🙁

Mittlerweile ist sie schon recht grau geworden, wirkt aber vor allem durch die grauen Augenbrauen NOCH entzückender! Wer schenkt der älteren Hundedame noch ein liebevolles Zuhause, damit sie nicht mehr so traurig dreinblicken muss?

Update 23. Oktober 2017:
Größere Kids sollten für die hübsche und sportliche Reesa kein Problem sein!

01. Juli 2016:
Hallo ihr Lieben,

sucht ihr eine sehr liebe, aufgeschlossene Hündin? Dann bin ich genau die Richtige für euch.

Meine neue Familie sollte auf jeden Fall viel mit mir unternehmen, denn ich bin kein Langweiler. Da ich eine sehr aktive Maus bin, wäre es auch toll, wenn meine neuen Eltern vielleicht ein wenig Sport (joggen, Fahrrad fahren, Hundesport etc.) mit mir machen würden.

Wenn ich ordentlich ausgelastet bin, klappt es mit dem alleine bleiben auch richtig gut.

Nur mit meinen Artgenossen komme ich nicht so gut zurecht (deshalb bin ich auch hier). Aber daran kann man bestimmt noch gut arbeiten, bin ja noch nicht so alt.

Wenn euch mein Profil gefällt, dann kommt einfach vorbei und sprecht meine Tierpfleger an.

Bis bald,
eure Reesa

Hier noch ein Bild aus jüngeren Tagen:

AmStaff-Mix Kratos

Im Tierheim seit: 17.02.2022

Kratos wurde aufgrund seiner Rassezugehörigkeit und der fehlenden Haltungserlaubnis für diese Rasse in Hamburg sichergestellt und kam zu uns ins Tierheim. Ursprünglich kommt er aus Rumänien und wurde als Welpe mit nach Deutschland gebracht.

Kratos liebt es zu kuscheln, ist gerne mit seinen Bezugspersonen zusammen und genießt Spaziergänge. Er ist ein fröhlicher, aufgeschlossener und lustiger junger Kerl.

Kratos ist freundlich mit anderen Hunden, ist jedoch sehr aufdringlich und lästig (hypersexuell), und bei klaren Ansagen der anderen Vierbeiner stumpf und unnachgiebig. Es bleibt abzuwarten, ob die vor kurzem erfolgte Kastration dieses Verhalten dämpft.

Trotzdem und vor allem deshalb müssen weiter intensiv gute und kontrollierte Hundekontakte erfolgen.

Im Tierheim ist auffällig, dass Kratos nähere Untersuchungen (z.B. durch Tierärzte etc.), bei denen er festgehalten wird, nicht mag. Er wird panisch und hysterisch. Entweder kennt er solche Situationen schlichtweg nicht oder er konnte sich mit seinem Verhalten und viel Getöse aus diesen rauswinden. Mit Training, Durchsetzungsvermögen und der nötigen Ausdauer wird es langsam besser.

Wollen Sie Kratos ein neues und dauerhaftes Zuhause schenken? Dann schicken Sie uns gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft unter Angabe der HTV-Nummer 94_S_22 / Neues Hundehaus per mail zu.
04.08.2022 (cs)

Kratos kurz und knapp zusammengefasst:

* alters- und rassetypisches Temperament
* muss erzogen werden
* freundlich zu Bezugspersonen
* verträgt sich mit Artgenossen
* Familienhund