AmStaff-Mix Macho

  • Name: Macho
  • Rasse: American Staffordshire Terrier x Schäferhund
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: (noch) unkastriert
  • Alter des Hundes: 1 Jahr
  • Geburtsdatum: 13.08.2021
  • Handicap: nein
  • Größe: ca. 60 cm
  • Gewicht: ca. 30 kg
  • Aufenthaltsort: Gnadenhof
  • PLZ und Ort: 38723 Seesen

Im Tierheim seit: Oktober 2021

Macho und seine Geschwister wurden im Alter von 8 Wochen aus schlechter Haltung bei uns aufgenommen. Zwei der Hundekinder konnten wir sehr gut vermitteln, doch die anderen befinden sich immer noch bei uns…. und haben hier leider relativ schlechte Vermittlungschancen, da wir eigentlich „nur“ einen Gnadenhof betreiben.

Der Name des jungen Rüden ist übrigens Programm: Macho spielt gerne den Boss in der Gruppe und testet die Grenzen aus. 😉

Aufgrund seines starken Charakters sollte Macho in hundeerfahrene Hände, also zu Menschen, die Spaß daran haben, dem intelligenten Jungrüden die große, weite Welt zu zeigen.

Leider ist der sehr aktive Bursche bei uns komplett unterfordert, befindet sich (in seinem Alter nicht verwunderlich) gerade in seiner Flegel- und Zerstörungsphase und zerlegt alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Er benötigt daher dringend eine Person, die ihn nicht nur körperlich und geistig auslastet, sondern ihm auch Ruhe vermittelt. 

Für Kinder ist Macho aufgrund seines ungestümen Temperaments weniger geeignet. Vernünftige und standfeste Jugendliche, die ihn nicht hochpushen, wären aber denkbar. Erwachsenen gegenüber ist er sehr freundlich und möchte gefallen – mit diesem „will to please“ kommt sicher auch sein Schäferhunderbe durch. 😉

Mit seinen Schwestern kommt Macho an sich gut klar. Wenn er mit ihnen draußen im Freilauf ist, kann es am Zaun schon mal etwas Zoff mit den anderen Hundeherren geben. Direkt getestet haben wir seine Verträglichkeit mit Geschlechtsgenossen noch nicht, da wir derzeit keine passenden souveränen Rüden haben.

Momentan ist Macho recht schlank. Obwohl er massig futtert, kommt er durch seine Hibbeligkeit schlecht auf Gewicht. 

Der junge Mann frisst übrigens alles, was er findet, incl. Fallobst im Garten. Hier muss man also vorsichtig sein und ihn zur „Erntezeit“ nicht unbeaufsichtigt draußen lassen. Wichtig ist auf jeden Fall auch ein gut gesichertes Grundstück.

Außerdem ist der Besuch einer guten Hundeschule Pflicht.

NOTFALL! AmStaff-Mix Günther

  • Name: Günther
  • Rasse: American Staffordshire Terrier x Boxer x Rottweiler
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 1 – 8 Jahre
  • Geburtsdatum: 08.03.2019
  • Handicap: nein
  • Größe: ca. 60 cm
  • Gewicht: 43 kg
  • Aufenthaltsort: noch bei den Haltern
  • PLZ und Ort: PLZ-Bereich 254xx (Kreis Pinneberg)

Update 10. Oktober 2022:
Leider gab es bislang keine einzige Anfrage für Günther. 🙁 

Dabei ist Günther ein toller, umgänglicher und umweltsicherer Hund, der „nur“ einen gesunde Portion Skepsis gegenüber Fremden mitbringt. Wer sich die Mühe macht, ihn in aller Ruhe kennezulernen und sein Vertrauen zu gewinnen, wird mit einem loyalen und unbestechlichen Begleiter an seiner Seite belohnt, den man als erfahrener Hundeführer problemlos überallhin mitnehmen kann…und der zuhause verlässlich auf Haus und Hof aufpasst.

13. Juli 2022:
Günther ist ein bildschöner und kerngesunder Bollerkopf, der den Molosseranteil nicht verleugnen kann…. ein DNA-Test hat aber einen AmStaff-Anteil von 50 % ergeben. Somit sucht er idealerweise ein neues Zuhause in einem Bundesland ohne Rasseliste.Der Bursche beherrscht alle Grundkommandos und ist gut leinenführig.  Auch im Freilauf lässt er sich gut abrufen. Er läuft sogar brav am Rad mit, wobei er aber kein Langstreckenläufer ist.Günther wohnt ländlich und kennt die hier typischen Umweltreize und die unterschiedlichsten Tiere, denen gegenüber er sich neutral verhält. Sein erstes Lebensjahr hat er in der Stadt verbracht und kennt daher den öffentlichen Nahverkehr, Radfahrer, Jogger usw.Im Haus ist er eher ruhig, bellt nicht und macht nichts kaputt. Auch kann er mehrere Stunden alleine bleiben.

Günther zeigt sich an Artgenossen interessiert und grundsätzlich freundlich, ist aber im Umgang mit ihnen teils unsicher. Bei anderen Rüden, die ihm gegenüber dominant auftreten, lässt er sich nicht lange bitten und geht sofort auf eine Auseinandersetzung ein… was bei einem unkastrierten Rüden nicht wirklich wundert. 😉  Von Hündinnen lässt er sich hingegen Zurückweisungen brav gefallen und ist kleineren Tieren gegenüber eher vorsichtig.

„Problematisch“ ist Günther dafür im Umgang mit ihm fremden Menschen, denen er skeptisch und reserviert begegnet, insbesondere wenn der Kontakt nicht hundekonform abläuft und die Menschen direkt etwas von ihm wollen. Begegnungen auf dem Bürgersteig verlaufen zwar vorbildlich und der stattliche Rüde zeigt sich weder aggressiv noch schnell überreizt. Trotzdem ist im direkten Kontakt Obacht geboten, da Günther spontan über „gut und böse“ entscheidet. Er ist es daher auch gewohnt, einen Maulkorb zu tragen.

Günther braucht oftmals 2-3 Treffen, bis seine Skepsis verfliegt… hat er einen Menschen aber einmal als „nicht freundlich“ eingestuft, wird er ihn niemals akzeptieren.

Leider ist es zu einem Vorfall im Bekanntenkreis gekommen, bei dem Günther aus für den Halter nicht erkennbaren Gründen gebissen hat. Im Nachhinein lässt sich auch nicht mehr klären, was der Auslöser war. Leider hat dies zu großen Spannungen innerhalb der Familie und im sozialen Umfeld des Halters geführt, aufgrund derer er sich nun gezwungen sieht, Günther in erfahrene Hände abzugeben.

Die Situation ist derart angespannt, dass Günther schnellstmöglich ein neues Zuhause oder eine sachkundige Pflegestelle sucht!

Eine Gefahrhundeinstufung besteht NICHT und der Rüde unterliegt auch keinen Auflagen.

Obwohl Günther draußen bislang keine Probleme mit Kindern hatte, wird er aufgrund der genannten Problematik vorsichtshalber nicht zu Kindern vermittelt, zumal er es auch nicht kennt, mit ihnen zusammenzuleben.

Günther sucht ein Zuhause bei verantwortungsbewussten und souveränen Menschen, die nicht ständig Besuch bekommen und ihren Hund auch nicht immer und überall mitnehmen müssen. Auch sollten sie damit zurechtkommen, dass Günther territorial ist und nicht nur seine Menschen, sondern auch sein Grundstück verteidigt….hier kommt dann wohl sein Rottweiler-Erbe durch. 😉

Günthers Halter wünscht sich für ihn ein ländliches Zuhause bei hunde-erfahrenen Menschen. Gerne mit Garten, so wie der Bursche es gewohnt ist.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an mich weitergeleitet wird.

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

NOTFALL! AmStaff-Mix Balu

  • Name: Balu
  • Rasse: American Staffordshire x American Pitbull Terrier
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 1 – 8 Jahre
  • Geburtsdatum: ca. 2018
  • Handicap: nein
  • Größe: 46 cm
  • Gewicht: 30 kg
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 20537 Hamburg

Im Tierheim seit: 27.01.2020

Balu kam als behördliche Sicherstellung in unsere Obhut. Nun ist er von der Behörde zur Vermittlung freigeschrieben und auf der Suche nach einem fürsorglichen Zuhause.

Bei seinen Bezugspersonen zeigt Balu sich fast ausschließlich von seiner Schokoladenseite: er ist freundlich, anhänglich, geht entspannt an der Leine mit, versteht sich gut mit Hündinnen (bei Rüden entscheidet die Sympathie) und hat auch schon die Grundkommandos des Hunde-Einmaleins drauf.

Fremden gegenüber braucht Balu etwas Zeit, um sein anfängliches Misstrauen abzulegen.

Ein Zuhause, in dem maximal zwei rasse-erfahrene, souveräne Menschen leben, die mit Balu an seinem Verhalten in Konfliktsituationen und an seiner Frustrationskontrolle arbeiten, sind genau das Richtige für ihn. Kinder oder Jugendliche sollte es in seinem zukünftigen Zuhause nicht geben.

Sind Sie hundeerfahren und haben Sie Lust, weiter mit Balu zu trainieren? Dann schicken Sie uns gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft per mail zu (siehe Kontaktdaten).
22.04.2021 (lh)

Balu kurz und knapp zusammengefasst:

* bei Bezugspersonen freundlich und aufgeschlossen
* stubenrein
* braucht erfahrene Halter*innen
* wird nicht zu Kindern vermittelt
* HTV–Nummer: 69_S_20

  • Ansprechpartner: Hamburger Tierschutzverein
  • Rufnummer: (040) 211 106 – 0
  • Email: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de
  • Website: TH Hamburg: Balu

AmStaff Ajax

  • Name: Ajax
  • Rasse: American Staffordshire Terrier
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: unkastriert
  • Alter des Hundes: 1 –  8 Jahre
  • Geburtsdatum: 10.12.2019
  • Handicap: nein
  • Größe: 48 cm
  • Gewicht: 29 kg
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 81829 München

Ajax wurde bei uns abgegeben, weil sein Halter sich aus persönlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern konnte.

Unser Rüde Ajax ist trotz seiner doch turbulenten Vergangenheit ein freundlicher, jugendlicher Bursche. Männer findet er im ersten Moment nicht unbedingt toll und ist anfänglich immer etwas misstrauisch, allerdings taut er auch hier mit etwas Geduld und Zuwendung recht schnell auf.

Mit seinen Artgenossen versteht sich Ajax bedingt. Man merkt,  dass er hier leider noch nicht viel lernen durfte. Ein wahrer Charmeur ist er aber trotzdem, da er mit Hündinnen weitaus besser zurechtkommt als mit Rüden. 🙂

Bei anderen Tieren wie z.B. Katzen und Wildtieren haben wir leider aktuell noch keine Erfahrungswerte, allerdings interessieren ihn Vögel nicht im Geringsten.

In unserer Umwelt bewegt sich Ajax sehr sicher und stabil.  Ajax kennt die gängigen Kommandos in der Basis, Leinenführung und Rückruf müssen allerdings noch etwas besser trainiert werden.

Für Ajax suchen wir ein stabiles, strukturiertes und ruhiges Zuhause. Wir suchen Menschen, die dem Rüden die nötige Sicherheit vermitteln können und in der Erziehung einfühlsam, aber konsequent mit ihm umgehen.

Katzen oder andere Hunde sollten nicht in seinem neuen Zuhause wohnen. Ältere Kinder wären kein Problem.