bubble

Search Type

ÖSTERREICH! AmStaff(?)-Mix Erna

    • Name: Erna
    • Rasse: Mischling, evtl. mit American Staffordshire Terrier
    • Geschlecht: Hündin
    • Kastrationsstatus: unkastriert
    • Alter des Hundes: 1 – 8 Jahre
    • Geburtsdatum: 24.12.2020
    • Handicap: nein
    • Größe: ca. 45 cm
    • Gewicht: ca. 15 kg
    • Aufenthaltsort: Pflegestelle
    • PLZ und Ort: Waldviertel (Niederösterreich)

Update 23. August 2022:
Erna ist mittlerweile schon etwas aufgetaut, freut sich über ihr Pflegefrauchen, rennt bei der Begrüßung vor lauter Freude im Kreis und springt an ihr hoch. Auch nimmt sie ihr ohne Hemmungen Leckerlies aus der Hand.

Am liebsten ist Erna immer in der Nähe ihres Pflegefrauchens. Sobald diese sich irgendwo hinsetzt, egal ob auf der Wiese, im Garten oder im Haus, legt sie sich neben sie und ist tiefenentspannt. Manchmal geht sie sogar mit ins Arbeitszimmer und schläft auf der Couch neben ihr.

Durch das Haus kann sie sich auch schon ohne Angst bewegen, sogar das dunkle Treppenhaus bewältigt sie ganz mutig!

Auf Geflügel reagiert Erna bisher nicht, nur vor Gänsen hat sie Angst.

Allerdings mag sie Katzen definitiv NICHT. Wenn die ihr zu nahe kommen, fixiert Erna und schnappt grollend nach ihnen. Sie zeigt die Abneigung deutlich, reagiert aber nicht über.  Außerdem sind ihr Kinder leider so suspekt, dass sie vorsichtshalber nicht an die Kids (7 und 9 Jahre) der Familie ran darf.

Infolgedessen muss Erna im Haus einen Großteil der Zeit in ihrer Box bleiben, die sie aber als sichere Ruhezone schätzt. Je mehr man sich mit ihr beschäftigt, desto entspannter und lustiger wird sie…und möchte dementsprechend den ganzen Tag um ihr Pflegefrauchen rum sein. Wenn dann die „Erna-Zeit“ vorbei ist oder die Kleine meint, dass sie mehr „Erna-Zeit“ braucht, wird schon mal lautstark gequietscht. 😉

Mittlerweile zeigt das Mädel übrigens schon leichtes Interesse an Spielzeug, geht in ruhiger Umgebung gerne spazieren und ist gut leinenführig.  Da sie gerne frisst, kann man sie gut über Futter motivieren, ihr damit sogar ihre Angst nehmen und stressige Situationen auflockern.

Obwohl Erna gegenüber den anderen Hunden in der Pflegestelle noch recht verhalten ist, versteht sie bei ihren Ressourcen keinen Spaß: wenn sie z.B. einen Knochen hat, darf ihr keiner zu nahe kommen, dann stellt sie die Bürste auf und schnappt in die Luft.

Bislang ist sie auch noch nicht mit den anderen Hunden zusammen im Freilauf gewesen, reagiert aber zumindest an der Leine bisher nicht grantig.

Ernas Pflegefrauchen schreibt (11. Juni 2022):
Erna stammt ursprünglich auch Tschechien und wurde aus nicht so guter (Ketten-)Haltung freigekauft.

Die sehr devote und schüchterne Hündin wurde nicht misshandelt, bekam aber keine Sozialisierung. Sie kennt nichts – wirklich nichts!

Erna ist anfangs ängstlich. Wenn sie Angst hat, bellt sie manchmal, taut aber bei Zuneigung auf und wird lustig. Auch bellt sie ab und an, wenn sie Zeit mit mir einfordern möchte. Sie ist sehr lieb zu Menschen, Hunde spielt sie durch den Gartenzaun an, traut sich aber (noch?) keinen direkten Kontakt zu.

Spielzeug findet sie nicht interessant. Das kann sich aber noch ändern, wenn sie sich sicher fühlt. Bei mir taut sie schon etwas auf, ich kann ihr aber wegen Zeitmangels keinen Endplatz bieten, denn ihre Sozialisation wird viel Zeit in Anspruch nehmen.

Für Erna kommen nur Menschen in Frage, die vieeel Geduld haben, sich mit ängstlichen Hunden auskennen, diese auch führen können und mit einer evtl. Unverträglichkeit klar kommen. Zudem muss ihr neues Zuhause ländlich gelegen sein, da sie ein Angsthund ist und mit zu vielen Umweltreizen heillos überfordert wäre. Sie gehört zumindest zum Anfang gesichert, für den Fall, dass sie Panik bekommen könnte.

Katzen und Kinder wurden nicht getestet. Evtl würde Erna zu einem souveränen ruhigen Rüden (z.B. Molosser-Typ) passen, der ihr im Alltag mit gutem Beispiel vorangeht und ihr Sicherheit gibt.

Erna ist hellbraun, hochgestellt, schlank mit einem sportlichen Körperbau.  Sie ist geimpft, gechipt, entwurmt, frei von Parasiten und seit dem sie bei mir ist gepflegt. Sie ist (noch) nicht kastriert.

Da Erna ein Mix unbekannter Herkunft ist, dessen Aussehen aber einen AmStaff-Anteil vermuten lässt, wird sie vorsichtshalber nicht nach Deutschland vermittelt. Idealerweise bleibt sie hier in Österreich. 😉

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in reine Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an mich weitergeleitet wird.

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

  • Ansprechpartner: Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
  • Email: erna@kampfschmuser-vermittlungshilfe.de