NOTFALL! AmStaff-Mix Bruno

  • Name: Bruno
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: unkastriert
  • Alter des Hundes: ca. 10 Jahre
  • Geburtsdatum: ca. 01/2014
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: Canals (Spanien)

In der Obhut von ADA Canals seit: mind. 08/2021

Bruno teilt das Schicksal vieler seiner Hundefreunde hier im Tierheim. Er wurde völlig auf sich allein gestellt auf der Straße von der Polizei aufgelesen und in der Perrera abgegeben. 

Seitdem sitzt der liebe und sehr menschenbezogene Rüde hier in seinem Zwinger und wartet Stunde um Stunde auf den einen kurzen Moment am Tag, an denen er ein paar Streicheleinheiten und etwas Zuwendung bekommt. Wenn jemand an seinem Zwinger vorbeigeht und keine Zeit für ihn hat, bricht eine Welt für ihn zusammen.

Es wird höchste Zeit, dass Bruno ein richtiges Zuhause findet, wo er nicht mehr den ganzen Tag allein ist.

Trotz seines Alters benimmt sich Bruno noch wie ein tollpatschiger Welpe. 

Bisher hat ihm noch niemand gezeigt, was ein Hund alles können sollte. Was ihm an Grunderziehung noch fehlt, macht Bruno aber mit seinem lieben Wesen und unglaublichen Charme tausendwach wett. Man muss ihn einfach gernhaben. 🙂

Und genau die Menschen, die so einem stattlichen Kerl einen Platz in ihrem Herzen und in ihrer Familie schenken möchten, suchen wir jetzt!

Bruno wurde bislang nicht mit anderen Hunden vergesellschaftet und sitzt schon, seitdem ich ihn kenne, immer alleine im Auslauf. Bei Hündinnen zeigt er aber sich freundlich und auch beim Spazierengehen kann man ihn gut an anderen Hunden vorbeiführen.

Wir würden uns daher über ein hunde-erfahrenes Zuhause freuen, in dem man ihn souverän an Artgenossen heranführt.

Eine Vermittlung nach Deutschland ist aufgrund seiner Rassemischung leider nicht möglich. Bruno könnte aber in die Schweiz und die Niederlande sowie nach Österreich, Belgien und Luxemburg ausreisen.

Der liebe Kerl kann persönlich in Spanien abgeholt werden, die Vermittlungshelferin bzw. der spanische Verein sind aber auch gerne bei der Organisation eines Transports behilflich. 

Bruno wird vor seiner Ausreise noch kastriert. Laut bereits erfolgtem Mittelmeertest ist er Leishmaniose-negativ.

Bruno wird direkt über den spanischen Tierschutzverein ADA Canals vermittelt.

Interessenten geben für die erste Kontaktaufnahme bitte eine Telefonnummer an. 

AmStaff Blue

  • Name: Blue
  • Rasse: American Staffordshire Terrier
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 8 Jahre
  • Geburtsdatum: 01.05.2015
  • Handicap: nein
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 60386 Frankfurt

Blue ist ein intelligenter, arbeitsfreudiger und anhänglicher Hund, der leider aus seinem vorherigen Zuhause ausziehen musste, da es Probleme mit den Kindern im Haus gab. Er kennt also bereits das Leben im Haus, kann alleinebleiben, ist stubenrein und beherrscht darüberhinaus bereits die notwendigen Grundkommandos für ein Zusammenleben im Alltag mit seinen Menschen.

Auch Hundekontakt ist bei Blue kein Problem: sollte schon ein Hund in seinem zukünftigen Zuhause leben, sollten sich die beiden natürlich vorher kennenlernen, um einschätzen zu können, ob die beiden miteinander harmonieren.

Über seine Verträglichkeit mit Katzen können wir aktuell keine verbindlichen Aussagen treffen.

Mit Blue zu trainieren macht viel Spaß, da er sehr gerne mit seinen Menschen arbeitet, sehr schnell lernt und alles Erlernte dann auch konsequent umsetzt. Auch Spaziergänge machen Freude, da er schon gut an der Leine läuft und auch sonst keine speziellen Themen beim Spazierengehen hat: keine Ängste, keine Probleme mit Menschen oder Artgenossen.

Was man allerdings bei Blue beachten sollte, ist eine stark ausgeprägte Ressourcen-Verteidigung! 

Für Blue suchen wir daher Menschen, die bestenfalls bereits Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden haben. Aufgrund der o.g. Problematik sollten im neuen Zuhause keine Kinder leben. An seiner Ressourcen-Verteidigung sollte unbedingt weiter trainiert werden – wir sind mit ihm bereits große Schritte gegangen, aber es sollten weitere folgen.

Wir suchen Menschen, bei denen Blue ein volles Familienmitglied sein kann, die gerne mit ihm arbeiten und die ihn vor allem auch kognitiv auslasten und ihm die Möglichkeit geben, viel zu lernen und zu entdecken.

Wer ist bereit, mit Blue einen gemeinsamen Weg einzuschlagen und ihm zu zeigen, dass die Welt noch viel Spannendes bereit hält, das man gemeinsam entdecken kann? Im Gegenzug wird derjenige einen treuen Freund für’s Leben gewinnen. 

AmStaff-Mix Jonny

  • Name: Jonny
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: ca. 4 Jahre
  • Geburtsdatum: ca. 2019
  • Handicap: ja
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 11.101.2023 (Sicherstellung) 

Jonny ist ein sehr lebhafter, manchmal etwas überdrehter, menschenbezogener Rüde.

Er versteht sich meist gut mit anderen Hunden, mag Futtersuchspiele und ist auch stubenrein. Er ist allerdings generell noch ziemlich unerzogen und hat dementsprechend noch etwas Erziehungsbedarf. 

Zu uns kam Jonny mit einem Tumor im Unterkiefer, der bereits erfolgreich entfernt worden ist…. es besteht jedoch die Möglichkeit, dass er schon gestreut hat. Aufgrund des Tumors ist davon auszugehen, dass das nette Kerlchen keine normal lange Lebenserwartung haben wird. Bezüglich dieser Vorerkrankung erhält er in unserer Tierarztpraxis eine lebenslange kostenlose Behandlung.

Für Jonny wünschen wir uns rasseerfahrene Menschen in einer ruhigen Umgebung, am besten am Stadtrand. Kinder und Katzen sollten dort nicht leben. Eventuell kann er als Zweithund einziehen – da entscheidet die Sympathie.

Bitte beachten Sie, dass er aufgrund seiner Rasse für seine Haltung eine Vermietergenehmigung notwendig ist.

Wenn Sie Jonny ein Zuhause schenken möchten, erreichen Sie seine Tierpfleger*innen unter der im Kontakt angegebenen Rufnummer oder Sie füllen einfach das unten verlinkte Formular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

AmStaff-Mix Rudi

  • Name: Rudi
  • Rasse: American Staffordshire Terrier x Boxer x Labrador
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 6 Jahre
  • Geburtsdatum: 01.06.2017
  • Handicap: nein
  • Größe: ca. 53 cm
  • Gewicht: 34 kg
  • Aufenthaltsort: noch bei seiner Halterin
  • PLZ und Ort: 30900 Wedemark

Rudis Frauchen schreibt:
Rudis Vorgeschichte ist leider nicht zu 100% klar. Sicher ist jedoch, dass er bereits als Welpe mehrfach weitergereicht worden ist, bis er Anfang 2019 als Urlaubshund bei einer Freundin von mir landete…und nicht mehr abgeholt wurde. 🙁

Meine Freundin behielt Rudi „notgedrungen“, obwohl die bereits eine Pitbull-Mix-Hündin hatte. Als sie jedoch schwanger wurde, wurde ihr schnell klar, dass sie auf Dauer mit zwei Hunden überfordert sein würde und entschloss sich, ihn nun doch abzugeben. Da ich Rudi kannte, ihn bereits öfter betreut hatte und zu diesem Zeitpunkt mit meiner Ausbildung fertig war, übernahm ich ihn kurzentschlossen.

Bis zum Sommer 2023 habe ich mit Rudi in Hannover gelebt, allerdings musste ich feststellen, dass das städtische Lebensumfeld (trotz Schrebergartens) für einen unsicheren Hund, der schnell gestresst und reizüberflutet ist, einfach nicht geeignet ist. Obwohl er anfangs selbst in größeren Spielgruppen mit Artgenossen ausgekommen war und harmonisch mit einer Hündin zusammengelebt hatte, sprang er bald bellend in die Leine, wenn andere Hunde auf ihn zukamen. Auch hatte er in der Stadt mehrmals Panikattacken.

Mittlerweile bin ich übergangsweise zu meinen Eltern aufs Dorf gezogen. Rudi ist hier sehr viel entspannter und kann selbst mit für ihn eigentlich stressigen Situationen viel besser umgehen. Er bellt Hunde nur noch selten an (z.B. wenn er angestarrt oder angebellt wird) und fiept stattdessen nur leise vor sich hin. Auffällig ist auch, dass er sich auf dem Dorf auf Spaziergänge freut, während er sich in der Stadt versteckt hat, sobald ich die Leine rausgeholt habe.

Leider muss ich aber feststellen, dass ich selbst einfach nicht glücklich auf dem Dorf bin. So sehr ich Rudi auch in mein Herz geschlossen habe, können wir wohl nur gemeinsam leben, wenn einer von uns kein erfülltes Leben hat. Da ich mir für ihn nur das Beste wünsche, suche ich ein neues und diesmal endgültiges Zuhause in einer ruhigen, ländlichen Umgebung bei souveränen Hunde-Eltern.

Rudi ist ein wirklich toller, lustiger und verspielter Kuschelbär. Er liebt Körperkontakt, krabbelt gerne zu seinem Menschen unter die Decke, sitzt auf dem Schoß oder kuschelt sich als kleines „Löffelchen“ an den Bauch, wenn man sich auf die Seite legt….und schläft dann zufrieden ein. 

Zu Menschen ist Rudi ausgesprochen nett und liebt sogar den Tierarzt: er möchte da am liebsten gar nicht mehr weg. Lauter Menschen, die ihm Aufmerksamkeit schenken, und wenn dann noch ein Leckerlie abfällt, ist seine Welt perfekt! 😀

Es reicht Rudi vollkommen, einmal am Tag richtig ausgepowert zu werden (am liebsten mag er Wasser-, Wurf- und Suchspiele), danach reichen ihm ein paar kleine Pipirunden und er verschläft den Rest des Tages. Er ist ein ruhiger und angenehmer Mitbewohner, der auch problemlos alleine zuhause bleibt.

Manchmal bekommt er aber natürlich trotzdem mal seine berühmten „5 Minuten“, flitzt dann wie angestochen 1-2 Runden durch die Wohnung oder durch den Garten, um sich dann hochzufrieden auf’s Sofa oder auf den Rasen zu schmeißen, sich zu wälzen und streicheln zu lassen. 😉

Rudi fährt ohne Probleme im Auto mit und läuft zumindest bei mir brav an der Leine. Zu Beginn des Spaziergangs muss man ihn schon mal an das Gelernte erinnern, vor allem wenn er bestens gelaunt oder in einer Gruppe unterwegs ist, benimmt sich dann aber recht schnell.

Der kleine Bollerkopf hat regelmäßig die Hundeschule besucht und wird immer noch von einer Hundetrainerin begleitet. Grundgehorsam sowie ein paar „spezielle“ Kommandos (wie „Stop“ auf Zuruf, Seitenwechsel und Warte) und Abrufbarkeit sind in reizarmer Umgebung auch auf Entfernung gut abrufbar. Einen gewissen Jagdtrieb kann er nicht verleugnen.

Rudi ist an einen Maulkorb gewöhnt und trägt diesen regelmäßig, obwohl er nicht dazu verpflichtet ist.

Wenn Rudi vom Spielen hundemüde ist, läuft er manchmal so schräg hinter einem, dass er mit der Nase gegen die Wade stupst…. das ist irgendwie niedlich.

Überhaupt denkt Rudi, er sei eine kleine Elfe und quetscht sich überall mehr oder weniger – eher weniger – sanft durch, macht das aber immer auf ganz zuckersüße und charmante Art.  Außerdem nuckelt er immer noch und hat ein Lieblingsstofftier, das etwas weniger schnell getötet wird als der Rest und das er manchmal sogar zum Schlafen in sein Körbchen schleppt. 

Wenn man Rudi nach einem Spaziergang die Pfötchen sauber macht, legt er sich sofort hin – ein sehr praktische Angewohnheit! 

Wenn man ihm Leckerlies auf die Pfötchen legt und er warten soll, dann dreht er den Kopf möglichst weit weg, als könnte er den Anblick nicht ertragen. 😉 

Rudi findet übrigens immer den besten Sonnenplatz und ist ein richtiger Genießer. Dazu passt auch, dass ich kaum einen Hund kenne, der sich ausgiebiger streckt, putzt und gähnt!

.

Da Rudi auf für ihn außergewöhnliche Situationen reagiert (z.B. schreiende Kinder, unsicherer Gang bei Erwachsenen, laute Geräusche, hektische Bewegungen) und „komische“ Personen anspringen und ggf. sogar nach ihnen schnappen würde, muss man ihn sicher führen und solche Situationen im Vorfeld entschärfen.

Auch im Umgang mit Artgenossen ist erhöhte Aufmerksamkeit geboten, da er Ressourcen verteidigt (Futter, Spielzeug, Bezugspersonen) und es nicht schätzt, wenn fremde Hunde plötzliche seine Individualdistanz unterschreiten. Er warnt dann auch nicht lange vor.

Rudi ist kein grundsätzlich aggressiver Hund und kann in ruhiger und stressfreier Umgebung sicher wieder lernen, etwa toleranter zu werden. Er ist nicht unbedingt ein „einfacher“ Hund, aber er ist unglaublich liebenswert und ein treuer Begleiter!

Im Idealfall darf er zu Menschen ziehen, die entsprechende Hunde- bzw. Rasseerfahrung haben, eher ländlich wohnen und keine Kinder oder weiteren Tiere haben.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr, die als Spende an einen Tierschutzverein geht. Keine Vermittlung in reine Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an mich weitergeleitet wird.

  • Ansprechpartner: Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
  • Email: rudi@kampfschmuser-vermittlungshilfe.de

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

NOTFALL! Bullterrier x AmStaff Jackie

  • Name: Jackie
  • Rasse: Bullterrier x American Staffordshire Terrier
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 3 Jahre
  • Geburtsdatum: 04/2020
  • Handicap: ja
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 18.04.2023

Jackie kommt aus einer Sicherstellung wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Dieser sehr lebhafte und menschenbezogene Rüde ist stubenrein, lässt sich ruhig an anderen Hunden vorbei führen und beherrscht bereits die gängigen Grundkommandos. Er kann auch gut mal ein paar Stunden alleine bleiben.

Für den sehr stressanfälligen Jackie ist der Tierheimalltag eine große Herausforderung. Er kommt hier kaum zur Ruhe und sucht daher ganz dringend ein Zuhause!

Für Jackie suchen wir rasse-erfahrene Menschen (mit Bullterrier- und/oder Staffi-Erfahrung) ohne Kinder. Bei passender Beschäftigung kann er prima in der Stadt zurechtkommen. Wichtig ist viel Zeit und vor allem eine klare Führung von Seiten seiner neuen Menschen. Ein durchstrukturierter Tagesablauf schafft Sicherheit, was ihm dabei helfen wird, sich zu entspannen.

Mit anderen Hunden versteht sich Jackie je nach Sympathie. Er geht im Rudel mit anderen Hunden problemlos Gassi und mag auch andere Rüden – das ist aber absolut vom anderen Hund abhängig. Wenn es passt, könnte er durchaus auch zu einem anderen Hund vermittelt werden.

Leider hat Jackie immer wieder mit Ohrenentzündungen und Ohrrandnekrosen zu kämpfen. In unserer Tierarztpraxis erhält er daher eine lebenslange kostenlose Behandlung bzgl. dieser Problematik.

Bitte beachten Sie, dass rassebedingt für seine Haltung eine Vermietergenehmigung erforderlich ist.

Wenn Sie Jackie ein schönes Zuhause schenken möchten, setzen Sie sich gern telefonisch mit seinem Tierpflegeteam in Verbindung oder füllen Sie das im Kontakt verlinkte Formular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!