bubble

Search Type

NOTFALL! AmStaff-Mix Balu

  • Name: Balu
  • Rasse: American Staffordshire x American Pitbull Terrier
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 1 – 8 Jahre
  • Geburtsdatum: ca. 2018
  • Handicap: nein
  • Größe: 46 cm
  • Gewicht: 30 kg
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 20537 Hamburg

Im Tierheim seit: 27.01.2020

Balu kam als behördliche Sicherstellung in unsere Obhut. Nun ist er von der Behörde zur Vermittlung freigeschrieben und auf der Suche nach einem fürsorglichen Zuhause.

Bei seinen Bezugspersonen zeigt Balu sich fast ausschließlich von seiner Schokoladenseite: er ist freundlich, anhänglich, geht entspannt an der Leine mit, versteht sich gut mit Hündinnen (bei Rüden entscheidet die Sympathie) und hat auch schon die Grundkommandos des Hunde-Einmaleins drauf.

Fremden gegenüber braucht Balu etwas Zeit, um sein anfängliches Misstrauen abzulegen.

Ein Zuhause, in dem maximal zwei rasse-erfahrene, souveräne Menschen leben, die mit Balu an seinem Verhalten in Konfliktsituationen und an seiner Frustrationskontrolle arbeiten, sind genau das Richtige für ihn. Kinder oder Jugendliche sollte es in seinem zukünftigen Zuhause nicht geben.

Sind Sie hundeerfahren und haben Sie Lust, weiter mit Balu zu trainieren? Dann schicken Sie uns gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft per mail zu (siehe Kontaktdaten).
22.04.2021 (lh)

Balu kurz und knapp zusammengefasst:

* bei Bezugspersonen freundlich und aufgeschlossen
* stubenrein
* braucht erfahrene Halter*innen
* wird nicht zu Kindern vermittelt
* HTV–Nummer: 69_S_20

  • Ansprechpartner: Hamburger Tierschutzverein
  • Rufnummer: (040) 211 106 – 0
  • Email: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de
  • Website: TH Hamburg: Balu

American Bully Buddy

  • Buddy
  • American Bully
  • Ges Rüde
  • kastriert
  • 1 – 8 Jahre
  • Ende 2019
  •  nein
  • ca. 50 kg
  • Tierschutz
  • 21745 Hemmoor

Buddy hatte leider keinen guten Start ins Leben. Als Welpe wurde er von seinem Züchter an eine Familie verkauft, die ihn relativ schnell weitergab. Doch auch dort konnte er nicht bleiben, so dass er erneut weitergereicht wurde. Sprich: Drei Vorbesitzer in knapp drei Jahren, die ihn alle aus banalen Gründen loswerden wollten. In seiner letzten Familie ging es ihm darüberhinaus definitiv nicht gut, denn als er vor einigen Monaten abgegeben werden sollte, war der arme Kerl stark abgemagert.

Leider war unsere Aufnahmestation zu dem Zeitpunkt rappelvoll und wir konnten Buddy nicht übernehmen. Wir konnten ihn allerdings auf einer privaten Pflegestelle unterbringen, wo er wieder aufgepäppelt und aufgefangen wurde. Der imposante Rüde zeigte sich hier grundsätzlich als angenehmer Mitbewohner, auch wenn  das Zusammenleben mit dem vorhandenen unkastrierten AmStaff-Rüden nicht immer unproblematisch war.

Vor einem knappen Monat durfte Buddy zum Probewohnen zu einer Familie mit drei Kindern (ab 8 Jahren) umziehen, da er bereits lange in einer Familie mit kleinen Kindern gelebt und sich dort vollkommen unauffällig gezeigt hatte. Obwohl es ein ausgiebiges Kennenlernen gegeben hatte und alles super lief, kam es nach ein paar Tagen zu einem Beissvorfall. Die genauen Umstände sind uns leider nicht bekannt.

Da Buddy nicht mehr in seine Pflegestelle zurückkonnte, sind wir notgedrungen etwas enger zusammengerückt und haben Buddy aufgenommen. Hier erleben wir ihn als einen zu jedem Menschen freundlichen Hund, der sich über jede Aufmerksamkeit freut.

Buddy ist ein kräftiger, starker Rüde, der sich hier bislang völlig unauffällig zeigt. Er scheint grundsätzlich verträglich zu sein und möchte mit anderen Hunden spielen. Bisher haben wir ihn aber nur mit einer Molosserhündin getestet, mit der er sich auf Anhieb gut verstanden hat. Er könnte also bei Sympathie zu einer stabilen und souveränen Ersthündin vermittelt werden.

Kinder dürfen nicht in seinem neuen Zuhause vorhanden sein. Auch Katzen und Kleintiere kommen nicht in Frage, da Buddy Jagdtrieb hat und auch auf Spaziergängen auf Bewegungsreize (Radfahrer inbegriffen) reagiert.

Buddy ist ein toller Hund, der aber noch etwas Erziehung braucht, insbesondere seine Leinenführigkeit ist noch ausbaufähig. Da er aber gerne lernt und mit seinem Menschen zusammenarbeitet, sollte dies für erfahrene Molosser-Halter kein Problem sein.

Der Bursche ist stubenrein, kann alleine bleiben und ist kein Kläffer, der bei jedem Geräusch anschlägt. Wohnungshaltung wäre daher gut möglich. Buddy würde sich aber natürlich über ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten freuen, gerne auch mit der Möglichkeit, bei gutem Wetter in einem Hundepool zu plantschen. Er liebt Wasser nämlich über alles. Ansonsten gibt er sich aber auch sicher mit ausgedehnten Spaziergängen zufrieden, die ihn an einen See, Fluss oder Bach führen. 😉

Kurzes Video: https://youtu.be/ngB0gYLO15Y

Anmerkung KVH:
Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines „gefährlichen Hundes“ verlangt werden, incl. einer gegebenenfalls erhöhten Hundesteuer.

  • Ansprechpartner:Tierobhut e. V.
  • Mühlenreiher Weg 2
    21745 Hemmoor
  • email: tierobhutev@gmail.com

AmBully XL Findik

  • Findik
  • American Bully XL
  • Ges Rüde
  • unkastriert
  • unter 1 Jahr
  • 01.03.2022
  •  nein
  • wächst noch
  • wächst noch
  •  Tierheim
  • 65428 Rüsselsheim

Findik und seine Geschwister kamen umständehalber ins Tierheim und suchen nun ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die die Bereitschaft mitbringen, die jungen Racker mit liebevoller Konsequenz zu erziehen. Um ihnen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, sollten sie eine Hundeschule besuchen.

Seinem Alter entsprechend ist Findik quirlig und verspielt und muss noch das komplette Hunde-ABC lernen.

Der junge Mann wird noch um einiges größer werden und an Gewicht zulegen, so dass Kinder im neues Zuhause schon gut standfest sein sollten. Ein gesicherter Garten zum spielen und toben sollte vorhanden sein.

Sie möchten Findik ein schönes Zuhause geben? Bitte füllen Sie unsere Selbstauskunft aus und senden uns diese per mail (siehe Kontaktdaten unten) zu. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen und besprechen die weiteren Details mit Ihnen.

Findik in aller Kürze:

* freundlich und verspielt
* hundeverträglich
* kindergeeignet
* Hundeerfahrung von Vorteil
* EG-Wohnung mit Garten / Haus mit Garten

Anmerkung KVH:
Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines „gefährlichen Hundes“ verlangt werden, incl. einer gegebenenfalls erhöhten Hundesteuer.  

AmStaff-Mix Kratos

Im Tierheim seit: 17.02.2022

Kratos wurde aufgrund seiner Rassezugehörigkeit und der fehlenden Haltungserlaubnis für diese Rasse in Hamburg sichergestellt und kam zu uns ins Tierheim. Ursprünglich kommt er aus Rumänien und wurde als Welpe mit nach Deutschland gebracht.

Kratos liebt es zu kuscheln, ist gerne mit seinen Bezugspersonen zusammen und genießt Spaziergänge. Er ist ein fröhlicher, aufgeschlossener und lustiger junger Kerl.

Kratos ist freundlich mit anderen Hunden, ist jedoch sehr aufdringlich und lästig (hypersexuell), und bei klaren Ansagen der anderen Vierbeiner stumpf und unnachgiebig. Es bleibt abzuwarten, ob die vor kurzem erfolgte Kastration dieses Verhalten dämpft.

Trotzdem und vor allem deshalb müssen weiter intensiv gute und kontrollierte Hundekontakte erfolgen.

Im Tierheim ist auffällig, dass Kratos nähere Untersuchungen (z.B. durch Tierärzte etc.), bei denen er festgehalten wird, nicht mag. Er wird panisch und hysterisch. Entweder kennt er solche Situationen schlichtweg nicht oder er konnte sich mit seinem Verhalten und viel Getöse aus diesen rauswinden. Mit Training, Durchsetzungsvermögen und der nötigen Ausdauer wird es langsam besser.

Wollen Sie Kratos ein neues und dauerhaftes Zuhause schenken? Dann schicken Sie uns gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft unter Angabe der HTV-Nummer 94_S_22 / Neues Hundehaus per mail zu.
04.08.2022 (cs)

Kratos kurz und knapp zusammengefasst:

* alters- und rassetypisches Temperament
* muss erzogen werden
* freundlich zu Bezugspersonen
* verträgt sich mit Artgenossen
* Familienhund

NOTFALL! AmStaff Joker

Im Tierheim seit: Februar 2016

Joker kam als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Ursprünglich in guten Verhältnissen aufgewachsen, gut erzogen, geliebt und umsorgt, war der junge Rüde aufgrund der Erkrankung seiner Besitzerin in die falschen Hände geraten. Drei Monate lang wurde er misshandelt, man versuchte ihn „scharf“ zu machen und erschütterte Jokers ursprüngliches Vertrauen zum Menschen zutiefst. Als die Besitzerin davon erfuhr, holte sie Joker zurück und übergab ihn in unsere Obhut. Für Joker mit Sicherheit Rettung aus größter Not!

Joker ist ein typischer Terrier, auf der einen Seite kuschelbedürftig, auf der anderen Seite ein Schlitzohr und Dickschädel. Ein einfacher Hund ist er definitiv nicht, denn er testet gerne die Grenzen aus und würde Schwäche beim Halter sofort ausnutzen.

Joker hat einen guten Gehorsam, kennt die Grundkommandos, allerdings muss man diese auch konsequent einfordern. Nur die Leinenführigkeit lässt noch immer zu wünschen übrig. Im Haus ist Joker artig, allerdings bleibt er ungerne alleine und möchte am liebsten immer mit dabei sein.

Da Joker leider in Brandenburg aufgrund seiner Rasse nicht vermittelt werden kann, suchen wir für ihn ein Zuhause in einem Bundesland, wo die Haltung von Staffordshire Terriern erlaubt ist. Die neuen Halter müssen sich im Vorfeld über die entsprechenden Haltungsauflagen erkundigen und die Haltegenehmigung bei uns vorweisen.

Joker wird nicht an Personen unter 25 Jahre abgegeben. Joker wird nur als Einzelhund abgegeben, da seine Erziehung volle Aufmerksamkeit bedarf. Kinder sollten nicht im Haushalt leben.