NOTFALL! AmStaff x Bulldogge Lili

  • Name: Lili
  • Rasse: American Staffordshire Terrier x Bulldogge
  • Geschlecht: Hündin
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 9 Jahre
  • Geburtsdatum: 06/2013
  • Handicap: nein
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 17.01.2022

Update 25. November 2022:
Das nette Ömchen wartet leider immer noch auf nette Menschen, die ihr ein kuschliges Sofaplätzchen schenken!

30. Juni 2022:
Lili mit den treuen Augen kam zu uns wegen Wohnungsverlust des Besitzers.

Die Süße sucht ein hundeerfahrenes Zuhause, das ihr Sicherheit, Liebe und Beständigkeit schenkt. Zu ihr bekannten Menschen ist sie freundlich, bei Fremden anfangs skeptisch.

Da Lili schon ein etwas älteres Semester ist, braucht sie ein Zuhause, in dem sie keine Treppen steigen muss – ebenerdig oder mit Fahrstuhl. Sie ist stubenrein, beherrscht die Grundkommandos und mag Futtersuchspiele.

An anderen Hunden lässt sie sich ruhig vorbeiführen. Sie könnte auch zu einem verträglichen Rüden vermittelt werden – da muss man dann die Sympathie  austesten. 😉

Für Lili suchen wir ein souveränes, liebevolles Zuhause bei idealerweise rasseerfahrenen Menschen. Optimal wäre ein ruhigeres Umfeld. Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben.

Wenn Sie unsere Lili kennenlernen möchten oder Fragen haben, melden Sie sich gern telefonisch bei ihren Tierpfleger*innen. Bitte planen Sie zum Kennenlernen mehrere Besuche ein, damit Lili ihre anfängliche Scheu ablegen kann.

NOTFALL! AmStaff-Mix Arielle

  • Name: Arielle
  • Rasse: American Staffordshire x American Pitbull Terrier
  • Geschlecht: Hündin
  • Kastrationsstatus: unkastriert
  • Alter des Hundes: ca. 4 Jahre
  • Geburtsdatum: ca. 2018
  • Handicap: nein
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 63303 Dreieich

Arielle kam ursprünglich als Fundhund zu uns und leider hat sich kein Besitzer gemeldet.

Die bildschöne Hündin ist sehr freundlich zu Menschen und begrüßt jeden überschwänglich. An der Leine muss Arielle allerdings noch ein paar Manieren lernen: sie zieht sehr stark, wenn vor ihr ein anderer Hund läuft und stellt sich dann auch bellend auf die Hinterbeine. Wenn die anderen hinter ihr bleiben, läuft sie größtenteils gut an der Leine.

Arielle scheint bisher keine wirkliche Erziehung genossen zu haben und muss noch einiges lernen. Die süße Maus ist bei uns stubenrein. Ob sie gut alleine bleiben kann, wissen wir nicht, bei uns verhält sie sich allerdings ruhig.

Leider ist Arielle bei uns durch die anderen Hunde um sie herum sehr gestresst. Wir wünschen uns für sie daher ein ruhiges neues Zuhause, in dem sie endlich entspannen kann.

Ob sie mit anderen Hunden klarkommt, entscheidet sie übrigens nach Sympathie, wobei sie Rüden meist besser findet. Aufgrund ihres stürmischen Verhaltens möchten wir die Arielle  nicht in eine Familie mit kleinen Kindern vermitteln. 

Bitte beachten: Aufgrund ihrer Rassezugehörigkeit zählt Arielle in Hessen und einigen anderen Bundesländern zu den Listenhunden. Es gelten daher einige Auflagen. Bei Interesse geben wir gerne genauer Auskunft.

NOTFALL! AmStaff-Mix Capo

  • Name: Capo
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 4 Jahre
  • Geburtsdatum: 05/2018
  • Handicap: ja
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 13057 Berlin

Im Tierheim seit: 11.03.2022

Unser Capo kam über eine Sicherstellung wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu uns ins Tierheim.

Capo ist eines unserer größten Sorgenfellchen, da er eine CCL (Canine Ceroid-Lipofuszinose) hat, eine genetisch bedingte Erkrankung, die die Nervenzellen angreift. Meist schreitet die Krankheit nur langsam fort und ist somit absehbar.

Aktuell geht es ihm gut, jedoch können im weiteren Verlauf irgendwann unter anderem Krampfanfälle, Ataxien, Verhaltensänderungen, Angstzustände und Blindheit auftreten.

Capos Lebenserwartung ist deshalb nicht mit der eines gesunden Hundes gleichzusetzen. CCL kann nicht behandelt werden und endet immer tödlich. Gerade deshalb wünschen wir uns für ihn so sehr, dass er noch mal ein gutes eigenes Zuhause bekommen kann und die ihm verbleibende Zeit nicht im Tierheim verbringen muss.

Capo ist ein sehr netter Bursche, der engagierte Hundefreunde sucht, die ihm noch eine schöne gemeinsame Zeit ermöglichen, aber auch mit tierärztlicher Rücksprache in seinem Sinne entscheiden können, wenn es Zeit ist, ihn gehen zu lassen. Noch kann er ein normales Leben führen.

Er liebt es, mit seinen Menschen unterwegs zu sein und freut sich sehr über Ansprache und spielerische Beschäftigung.

Ob Capo andere Hunde mag, entscheidet im Einzelfall die Sympathie – er lässt sich aber gut auch an fremden Hunden vorbeiführen.

Bitte beachten Sie, dass für Capos Haltung rassebedingt eine Vermietergenehmigung erforderlich ist.

Wenn Sie ihn kennenlernen möchten oder Fragen haben, melden Sie sich gern telefonisch bei seinen Tierpfleger*innen im Struppi-Haus Wir freuen uns sehr, wenn unser Capo nochmal ins große Glückstöpfchen langen darf!

American Bully Buddy

  • Buddy
  • American Bully
  • Ges Rüde
  • kastriert
  • 1 – 8 Jahre
  • Ende 2019
  •  nein
  • ca. 50 kg
  • Tierschutz
  • 21745 Hemmoor

Buddy hatte leider keinen guten Start ins Leben. Als Welpe wurde er von seinem Züchter an eine Familie verkauft, die ihn relativ schnell weitergab. Doch auch dort konnte er nicht bleiben, so dass er erneut weitergereicht wurde. Sprich: Drei Vorbesitzer in knapp drei Jahren, die ihn alle aus banalen Gründen loswerden wollten. In seiner letzten Familie ging es ihm darüberhinaus definitiv nicht gut, denn als er vor einigen Monaten abgegeben werden sollte, war der arme Kerl stark abgemagert.

Leider war unsere Aufnahmestation zu dem Zeitpunkt rappelvoll und wir konnten Buddy nicht übernehmen. Wir konnten ihn allerdings auf einer privaten Pflegestelle unterbringen, wo er wieder aufgepäppelt und aufgefangen wurde. Der imposante Rüde zeigte sich hier grundsätzlich als angenehmer Mitbewohner, auch wenn  das Zusammenleben mit dem vorhandenen unkastrierten AmStaff-Rüden nicht immer unproblematisch war.

Vor einem knappen Monat durfte Buddy zum Probewohnen zu einer Familie mit drei Kindern (ab 8 Jahren) umziehen, da er bereits lange in einer Familie mit kleinen Kindern gelebt und sich dort vollkommen unauffällig gezeigt hatte. Obwohl es ein ausgiebiges Kennenlernen gegeben hatte und alles super lief, kam es nach ein paar Tagen zu einem Beissvorfall. Die genauen Umstände sind uns leider nicht bekannt.

Da Buddy nicht mehr in seine Pflegestelle zurückkonnte, sind wir notgedrungen etwas enger zusammengerückt und haben Buddy aufgenommen. Hier erleben wir ihn als einen zu jedem Menschen freundlichen Hund, der sich über jede Aufmerksamkeit freut.

Buddy ist ein kräftiger, starker Rüde, der sich hier bislang völlig unauffällig zeigt. Er scheint grundsätzlich verträglich zu sein und möchte mit anderen Hunden spielen. Bisher haben wir ihn aber nur mit einer Molosserhündin getestet, mit der er sich auf Anhieb gut verstanden hat. Er könnte also bei Sympathie zu einer stabilen und souveränen Ersthündin vermittelt werden.

Kinder dürfen nicht in seinem neuen Zuhause vorhanden sein. Auch Katzen und Kleintiere kommen nicht in Frage, da Buddy Jagdtrieb hat und auch auf Spaziergängen auf Bewegungsreize (Radfahrer inbegriffen) reagiert.

Buddy ist ein toller Hund, der aber noch etwas Erziehung braucht, insbesondere seine Leinenführigkeit ist noch ausbaufähig. Da er aber gerne lernt und mit seinem Menschen zusammenarbeitet, sollte dies für erfahrene Molosser-Halter kein Problem sein.

Der Bursche ist stubenrein, kann alleine bleiben und ist kein Kläffer, der bei jedem Geräusch anschlägt. Wohnungshaltung wäre daher gut möglich. Buddy würde sich aber natürlich über ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten freuen, gerne auch mit der Möglichkeit, bei gutem Wetter in einem Hundepool zu plantschen. Er liebt Wasser nämlich über alles. Ansonsten gibt er sich aber auch sicher mit ausgedehnten Spaziergängen zufrieden, die ihn an einen See, Fluss oder Bach führen. 😉

Kurzes Video: https://youtu.be/ngB0gYLO15Y

Anmerkung KVH:
Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines „gefährlichen Hundes“ verlangt werden, incl. einer gegebenenfalls erhöhten Hundesteuer.

AmStaff x Dogo Canario Cora

  •  Cora
  • American Staffordshire Terrier x Dogo Canario
  • Ges Hündin
  •  kastriert
  •  1 – 8 Jahre
  •  05/2017
  •  nein
  •  60 cm
  •  34 kg
  •  Tierheim
  • 42551 Velbert

Im Tierheim Berlin seit: August 2019
im Tierheim Velbert seit: 07.06.2021

Update 22. September 2022:
Hier kann man sich ein schönes Video von der bildschönen und freundlichen Cora anschauen: https://youtu.be/HvASqDMfCc0

Update 28. Oktober 2021:
Cora hat ein sehr sensibles und feinfühliges Wesen, das man bei näherem Kennenlernen einfach nur lieben kann.

Fremde Menschen und Hunde verunsichern sie zunächst, so dass immer etwas Überredungskunst gefragt ist, damit sie mit neuen Gassigängern zum Spaziergang aufbricht. Ist das Eis dann aber erst einmal gebrochen, entwickelt sich Cora vom Angsthasen zum Kampfschmuser und kann von ihren Menschen gar nicht genug bekommen. 😉

Cora kennt einige Grundkommandos, ist stubenrein und will ihrem Menschen gefallen. Mit Artgenossen ist sie nach Sympathie verträglich, wobei sie Rüden deutlich bevorzugt und sich mit diesen auch auf stundenlanges Spielen einlässt.

Damit sich Coras rassebedinger Schutztrieb und ihre Unsicherheit nicht verschlimmert und sie lernt, dass sie sich auf den Menschen verlassen kann, ist eine klare Führung unabdingbar.

Als Staffordshire-Mix gilt Cora in NRW als Listenhund, weshalb an ihre Haltung einige Auflagen geknüpft sind.

Kinder ab 14 Jahren sind für Cora in Ordnung.