NOTFALL! AmBully Yuna

  • Name: Yuna
  • Rasse: American Bully (mit Papieren)
  • Geschlecht: Hündin
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 2 ¾ Jahre
  • Geburtsdatum: 16.04.2021
  • Handicap: nein
  • Größe: ca. 40 cm
  • Gewicht: ca. 28 kg
  • Aufenthaltsort: noch bei ihrer Halterin
  • PLZ und Ort: 65197 Wiesbaden

Yuna ist in ihrem jungen Leben bereits durch mehrere Hände gegangen, bevor sie von ihrem jetzigen Frauchen aus nicht optimaler Haltung übernommen wurde. Hier hätte sie eigentlich alles, was das Hundeherz begehrt… wenn sie nicht starke Verlustängste hätte. 🙁

Anfangs hat Yuna ihren Stress an der Einrichtung ausgelassen. Dies hat zwar mittlerweile nachgelassen, doch mittlerweile zittert sie am ganzen Körper und hechelt, sobald sie merkt, dass ihr Frauchen sich auf den Weg zur Arbeit macht. Da sie alleinstehend ist und bislang niemanden gefunden hat, der sich während ihrer Arbeitszeiten um Yuna kümmern kann, wird nun dringend ein neues Zuhause für die Kleine gesucht, in dem sie wenig bis gar nicht alleine bleiben muss. 

Yuna ist eine absolute Traumhündin: sie ist verschmust, verspielt, kinderlieb und verträglich mit anderen Hunden. 😀

Sie liebt es, mit ihrem Menschen unterwegs zu sein, lange Spaziergänge zu machen, auf dem Hundespielplatz herumzutollen oder mit Kindern zu spielen. Sie ist nicht nur bei den Neffen und Nichten ihrer Halterin (im Alter von 6 – 13 Jahren) hin und weg und verhält sich ihnen gegenüber zuckersüß, sondern bekommt grundsätzlich leuchtende Augen, wenn sie Kinder sieht. Am liebsten würde sie dann sofort zu ihnen hin, um mit ihnen zu spielen… wovon nur leider die wenigsten Eltern begeistert sind. 

Dasselbe gilt für Artgenossen: sieht Yuna andere Hunde, bedeutet das für sie „Partytime“.  In ihrer Begeisterung stürmt sie dann schon mal gerne los und ist nicht sicher abrufbar, was verständlicherweise nicht bei jedem Hundehalter gut ankommt. Bislang zeigt sich Yuna aber komplett verträglich und hat anderen Hunden gegenüber noch nie Aggressionen gezeigt, selbst wenn diese auf ihre forsche Annäherung hin grantig reagieren. 

Hier sieht man sie im ausgelassenen Spiel mit einem Hundekumpel:
https://youtube.com/shorts/4KjQuicerPk?si=q2cce0K-h8op8GRw

Yuna besucht regelmäßig die Hundeschule und hat bereits viel kennengelernt (Pferde, Kühe, Stadt, usw.). Sie beherrscht zwar die Grundkommandos (selbst wenn diese von Kindern eingefordert werden), läuft recht ordentlich an der Leine und ist auch im Freilauf in der Regel gut abrufbar, kann aber sicher noch etwas Feinschliff gebrauchen. 😉  

So verbellt sie Jogger oder Radfahrer, die sich von hinten nähern…. hat dieses Verhalten aber nie in der Hundeschule gezeigt, als man die Situation nachgestellt haben. Außerdem verunsichern sie laute Geräusche (z.B. Silvesterböller oder scheppernde Geräusche). 

Ansonsten macht sie ihrem Menschen wirklich nur Freude mit ihrer liebenswerten Art. Ok, wenn man mal davon absieht, dass sie inzwischen Wasser liebt, in jeden Bach springt und auch jede große Pfütze mitnimmt, was öfter mal zu Matschpfoten führt. 😉

Yuna rennt durch’s Wasser: 
https://youtube.com/shorts/784c2XEATsg?si=zTg0bveIvVl2sia8

Yuna ist sehr anschmiegsam und verschmust. Sie sucht den Körperkontakt zu ihrem Menschen und kuschelt sich gerne auf der Couch an ihn. 

Bei fremden Menschen ist sie zunächst zurückhaltend, wird aber schnell sehr freundlich und gleich auf Schmusekurs. 😉

Die kleine kompakte Hündin ist geimpft und gechipt, kerngesund und fit, hat keinen ausgeprägten Jagdtrieb, ist stubenrein und bleibt mittlerweile zwar alleine, ohne zu jaulen, zu bellen oder etwas kaputt zu machen, ist aber extrem gestresst. Man sollte also damit rechnen, dass sie anfangs wieder in alte Verhaltensweisen zurückfällt und das Alleinebleiben in ganz kleinen Schritten wieder aufbauen. 

Yuna wünscht sich eine aktive Familie mit standfesten Kindern (mind. im Grundschulalter), die sie evtl. zum Joggen, Radfahren o.ä. begleiten darf und in der sie nie lange alleine bleiben muss.

Da sie gut verträglich ist, könnte sie sicher zu einem bereits vorhandenen Hund ziehen. Dieser sollte aber nicht unbedingt wesentlich kleiner/leichter sein als sie, da sie manchmal sehr ungestüm ist. Mit Katzen liegen keine Erfahrungswerte vor. 

Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines solchen Hundes verlangt werden.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Halterin weitergeleitet wird.

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

NOTFALL! AmBully Lucky

  • Name: Lucky
  • Rasse: American Bully
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 7 Jahre
  • Geburtsdatum: 05.08.2015
  • Handicap: nein
  • Größe: ca. 45 cm
  • Gewicht: ca. 30 kg
  • Aufenthaltsort: noch bei seinem Halter
  • PLZ und Ort: 04420 Markranstädt

Lucky ist ein sehr freundlicher, aufgeschlossener und verschmuster Rüde, der allerdings nicht wirklich begeistert von kleinen Kindern ist und daher im Januar 2023 nach der Geburt des Kindes seiner Halterin an einen Bekannten der Familie vermittelt worden ist. Hier kann er nun aber doch nicht auf Dauer bleiben und sucht daher dringend ein endgültiges Zuhause!

Der kleine Bollerkopf möchte am liebsten die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Menschen und fordert diese auch gerne durch Winseln, Anstupsen und Lecken ein. Dementsprechend genießt er es zu schmusen und mit seinen Menschen zu spielen, am liebsten sind ihm Zerrspiele. 

Lucky ist mit einer 16 Jahre alten Yorkshire-Hündin aufgewachsen, von der er sich alles hat gefallen lassen und die er sehr geliebt hat…. obwohl die kleine Hundedame keine großen Vertraulichkeiten zugelassen hat. 😉

Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie bzw. vor allem das Verhalten seines Gegenübers, wobei Lucky bei Hundebegegnungen erst mal grundsätzlich sehr aufgeregt ist, an der Leine zerrt und bellt. Hier ist also Standfestigkeit und eine souveräne Anleitung gefragt, um ihn an fremde Hunde heranzuführen. 

Zu anderen Tieren (Katzen oder Kleintieren) sollte Lucky nicht vermittelt werden, da er definitiv Jagdtrieb hat.

Lucky hat eine Grunderziehung genossen und ist gut leinenführig (siehe Video),  bis er einen anderen Hund oder eine Katze sieht und spontan seine bisherige Erziehung vergisst. 😉 Ein paar Nachhilfestunden in einer guten Hundeschule können hier also sicher nicht schaden. 

Die Sabberschnute ist nicht geimpft. Bis auf eine leichte Futtermittelunverträglichkeit, bei der er mit Durchfall reagiert, ist er aber bislang fit und gesund.

Lucky ist ein sehr aktiver Hund, der sich oft noch wie ein Welpe benimmt….außer es ist ihm zu warm. Dann chillt er lieber und plantscht sehr gerne im Wasser. Schwimmen ist hingegen nicht so seins: er strampelt dabei nur mit den Vorderläufen und vergisst, dass er auch die Hinterbeine benutzen sollte! 😀

Lucky ist stubenrein und kann nach Eingewöhnung alleine bleiben, winselt anfangs aber immer ein bisschen. Sobald er erst einmal die Regeln in seinem neuen Zuhause kennt und akzeptiert, dass nicht ER das Sagen hat, ist er ein absolut angenehmer Mitbewohner, mit dem man viel Spaß haben kann. Zumindest bis der Staubsauger eingeschaltet wird, der dann umgehend attackiert werden muss. 😉 

Lucky braucht also unbedingt eine konsequente, aber liebevolle Hand, die nicht nur Hunde-Erfahrung mitbringt, sondern weiß, wie man mit so einem Sturkopf umgehen muss.

Wünschenswert wäre ein Einzelplatz bei einem Single oder einem Paar. Sollten Kinder vorhanden sein, sollten diese mind. 14 Jahre alt sein.

Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines solchen Hundes verlangt werden.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle(n), Schutzvertrag und Schutzgebühr, die als Spende an das Tierheim Leipzig geht. Keine Vermittlung in reine Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Kampfschmuser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an die Halterin weitergeleitet wird.

Achtung: Überprüfen Sie nach Versenden einer Anfrage bitte in den folgenden Tagen auch immer Ihren Spamordner! Einige Mailprogramme sortieren nämlich eMails bislang unbekannter Versender, die größere Anhänge enthalten, automatisch als Spam ein.

American Bully XL Morty

  • Name: Morty
  • Rasse: American Bully XL
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: (noch) unkastriert
  • Alter des Hundes: 1 Jahr
  • Geburtsdatum: 15.02.2022
  • Handicap: nein
  • Größe: ca. 55 cm
  • Gewicht: ca. 37 kg
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 65428 Rüsselsheim

Morty ist ein junger, agiler und selbstbewusster Bully-Rüde. Er ist menschenbezogen, verschmust, aber auch noch ziemlich stürmisch.

Es wäre schön, wenn Morty baldmöglichst „seine“ Menschen finden würde, die ihm ein stabiles Umfeld, klare Strukturen und eine liebevoll-konsequente Führung geben können. Der junge Kerl möchte noch alles kennenlernen, was zu einem tollen Hundeleben dazu gehört.

Morty kennt bereits die gängigen Grundkommandos, die im neuen Zuhause und in der Hundeschule noch gefestigt werden müssen.

Wünschenswert wären standfeste und vor allem erfahrene neue Halter, vorzugsweise mit einem gut gesicherten Garten, in dem Morty spielen und sich austoben kann. Weitere Haustiere sollten nicht im neuen Zuhause leben, Kinder sollten schon gut standfest sein.

Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully XL nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines solchen Hundes verlangt werden.

American Bully Packo

  • Name: Packo
  • Rasse: American Bully XL
  • Geschlecht: Rüde
  • Kastrationsstatus: kastriert
  • Alter des Hundes: 4 Jahre
  • Geburtsdatum: 2019
  • Handicap: nein
  • Aufenthaltsort: Tierheim
  • PLZ und Ort: 74078 Heilbronn

Im Tierheim seit: seit Oktober 2022 

Packo wurde mit einer Hündin vom Veterinäramt aus einer Wohnung geholt und im Tierheim untergebracht. Die Hündin wurde zwischenzeitlich wieder abgeholt, Packo darf nun vermittelt werden.

Der nette Rüde war bei seiner Ankunft sehr dünn, hat aber mittlerweile gut zugenommen.

Packo ist sehr anhänglich und verschmust. Menschen gegenüber reagiert er durchweg freundlich. Mit Artgenossen soll er verträglich sein, mit der Hündin hat er bei uns zusammen in einem Körbchen geschlafen.

Packo läuft gut an der Leine und reagiert entspannt bei Begegnungen mit Menschen oder anderen Hunden. Meistens bleibt er stehen und beobachtet genau, ist aber ansprechbar und gut aus der Situation herauszuholen. Für Leckerlis macht er fast alles, sein Futter und seine Spielsachen verteidigt er nicht.

Packo ist stubenrein und macht bei uns in seiner Box nichts kaputt.

Für den kräftigen, starken Rüden suchen wir Menschen, die in der Lage sind, ihn sicher zu führen und zu halten. Ein Garten im neuen Zuhause wäre schön.

Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully XL nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Listenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines solchen Hundes verlangt werden.

  • Ansprechpartner: Tierschutzverein Heilbronn u.U. e.V. -Silke Anders
  • eMail: tierheim@heilbronner-tierschutz.de
  • Rufnummer: (07131) 22 8 22

Wenn Sie Interesse an Packo haben, vereinbaren Sie gerne einen Termin und lernen Sie ihn kennen. Wir können keine Vermittlung oder Reservierung per Telefon, E-Mail oder Facebook vornehmen bzw. berücksichtigen.

American Bully Buddy

  • Buddy
  • American Bully
  • Ges Rüde
  • kastriert
  • 1 – 8 Jahre
  • Ende 2019
  •  nein
  • ca. 50 kg
  • Tierschutz
  • 21745 Hemmoor

Buddy hatte leider keinen guten Start ins Leben. Als Welpe wurde er von seinem Züchter an eine Familie verkauft, die ihn relativ schnell weitergab. Doch auch dort konnte er nicht bleiben, so dass er erneut weitergereicht wurde. Sprich: Drei Vorbesitzer in knapp drei Jahren, die ihn alle aus banalen Gründen loswerden wollten. In seiner letzten Familie ging es ihm darüberhinaus definitiv nicht gut, denn als er vor einigen Monaten abgegeben werden sollte, war der arme Kerl stark abgemagert.

Leider war unsere Aufnahmestation zu dem Zeitpunkt rappelvoll und wir konnten Buddy nicht übernehmen. Wir konnten ihn allerdings auf einer privaten Pflegestelle unterbringen, wo er wieder aufgepäppelt und aufgefangen wurde. Der imposante Rüde zeigte sich hier grundsätzlich als angenehmer Mitbewohner, auch wenn  das Zusammenleben mit dem vorhandenen unkastrierten AmStaff-Rüden nicht immer unproblematisch war.

Vor einem knappen Monat durfte Buddy zum Probewohnen zu einer Familie mit drei Kindern (ab 8 Jahren) umziehen, da er bereits lange in einer Familie mit kleinen Kindern gelebt und sich dort vollkommen unauffällig gezeigt hatte. Obwohl es ein ausgiebiges Kennenlernen gegeben hatte und alles super lief, kam es nach ein paar Tagen zu einem Beissvorfall. Die genauen Umstände sind uns leider nicht bekannt.

Da Buddy nicht mehr in seine Pflegestelle zurückkonnte, sind wir notgedrungen etwas enger zusammengerückt und haben Buddy aufgenommen. Hier erleben wir ihn als einen zu jedem Menschen freundlichen Hund, der sich über jede Aufmerksamkeit freut.

Buddy ist ein kräftiger, starker Rüde, der sich hier bislang völlig unauffällig zeigt. Er scheint grundsätzlich verträglich zu sein und möchte mit anderen Hunden spielen. Bisher haben wir ihn aber nur mit einer Molosserhündin getestet, mit der er sich auf Anhieb gut verstanden hat. Er könnte also bei Sympathie zu einer stabilen und souveränen Ersthündin vermittelt werden.

Kinder dürfen nicht in seinem neuen Zuhause vorhanden sein. Auch Katzen und Kleintiere kommen nicht in Frage, da Buddy Jagdtrieb hat und auch auf Spaziergängen auf Bewegungsreize (Radfahrer inbegriffen) reagiert.

Buddy ist ein toller Hund, der aber noch etwas Erziehung braucht, insbesondere seine Leinenführigkeit ist noch ausbaufähig. Da er aber gerne lernt und mit seinem Menschen zusammenarbeitet, sollte dies für erfahrene Molosser-Halter kein Problem sein.

Der Bursche ist stubenrein, kann alleine bleiben und ist kein Kläffer, der bei jedem Geräusch anschlägt. Wohnungshaltung wäre daher gut möglich. Buddy würde sich aber natürlich über ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten freuen, gerne auch mit der Möglichkeit, bei gutem Wetter in einem Hundepool zu plantschen. Er liebt Wasser nämlich über alles. Ansonsten gibt er sich aber auch sicher mit ausgedehnten Spaziergängen zufrieden, die ihn an einen See, Fluss oder Bach führen. 😉

Kurzes Video: https://youtu.be/ngB0gYLO15Y

Anmerkung KVH:
Interessenten sollten bitte bedenken, dass es sich bei dem American Bully nicht um eine anerkannte Rasse handelt und dass er von einigen Behörden als Anlagenhund eingestuft wird, sprich: in diesem Fall muss man alle Auflagen erfüllen, die bei der Haltung eines „gefährlichen Hundes“ verlangt werden, incl. einer gegebenenfalls erhöhten Hundesteuer.